Von Quantenmechanik und dem Rand der Erkenntnis

In diesem Blog geht es ja häufiger um Soziologie, Philosophie, Kulturtheorie und Medienkultur, doch auch andere wissenschaftliche Themen faszinieren mich immer wieder. Seit über einem Jahr bin ich wieder an der Astrophysik dran, die einerseits Florian Freistetter in seinem Blog Astrodicticum Simplex und andererseits Harald Lesch sehr anschaulich darstellen und erklären. Letzterer nun hat in der Reihe Urknall, Weltall und das Leben einige Vorträge gehalten, die sich mit spannenden Themen unseres Weltalls beschäftigen. Besonders spannend sind sie deshalb, weil sie die Grundlagen unserer Materie und unseres Weltverständnisses berühren.

Im ersten Vortrag erklärt Lesch die Quantenmechanik, die im Gegensatz zur klassischen Physik anders funktioniert. Unbestimmtheit ist ein Grundsatz. Aber selbst wenn mensch schon ein wenig Vorbildung genossen hat, gibt Leschs Darstellung immer noch neue Einblicke über die kleinsten Teile der Materie und deren Funktionsweise. Vor allem aber werden auch die Probleme angesprochen, die sich daraus ergeben.

Der zweite Vortrag, den ich empfehlen möchte, ist einer über die Grenzen der Erkenntnis. Auch hier spielt die Quantenmechanik eine zentrale Rolle, jedoch geht es auch um die Grand Unified Theory, also die Theorie der vereinigten physikalischen Kräfte. Diese ist bisher absolut nicht in Sicht, es sind noch zu viele Fragen offen, jedoch sind einige Wissenschaftler mit der Vereinigung von Elektromagnetischen Kräften und Schwacher Kernkraft auf dem Weg dorthin.

Warum spielt das eine Rolle? Lesch erläutert, dass wir verstehen wollen, wie die Geschichte des Universums verlaufen ist und wie seine Grundlagen sind. Da es um Extremzustände von Materie geht (Elektromagnetismus und schwache Kernkraft nähern sich in der Wirkung unter bestimmten Temperaturen an) und der Beginn des Universums ein Extremzustand gewesen sein muss, helfen uns Einblicke in diese Physik, unsere Welt und unser Universum besser zu verstehen.

Auf Nebenschauplätzen spricht Lesch über die „Körnigkeit“ des Raums (also die kleinste, physikalisch sinnvolle Raumeinheit) oder der Zeit, über die Relativitätstheorie und vieles mehr, was sich mithilfe seiner Verbindungen zu einem großen Ganzen zusammenfügt. Wer sich also dafür interessiert, sollte unbedingt reinschauen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s